Flo & Fauna

"EIN TIEF POETISCHER ÜBERZEUGUNGSAKT"

- Mannheimer Morgen

Metaphorisch gesprochen befindet sich das Trio von Florian „El Professore“ Hartz mitten im Lebensraum Wald mit all seiner schroffen Schönheit, filigranen Anmut und kühnen Erfahrung.

Zusammen mit Jakob Dinnebier an den Drums und Lukas Langguth an den Tasten präsentiert der Tausendsassa am E-Bass relaxte, coole, zeitgemäße und einfach fette Fusion-Grooves sowie lyrische Melodien. Unverkennbar sind dabei teilweise Anlehnungen an E.S.T. und Michel Camilo. Trotzdem definiert das Trio überzeugend eine eigene Klangästhetik, die das junge Ensemble mit Spielfreude auf höchstem Niveau präsentiert.

Viel Spaß bei diesem Trip in den Lebensraum Wald!


Florian Hartz – Bass

Lukas Langguth – Keys

Jakob Dinnebier – Drums

REFERENZEN

Ella & Louis Mannheim (Kapazität: 170 Personen)

Jazzclub Hanau (Kapazität: 100 Personen)

Jazzclub Augsburg (Kapazität: 140 Personen)

Jazzinitiative Wasserburg a.I. (Kapazität: 140 Personen)

Alte Feuerwache Mannheim (Kapazität: 500 Personen)

Taubenschlag beim Hohen Friedensfest der Stadt Augsburg (Kapazität: 300 Personen)

SOUND

PRESSESTIMMEN

"Manchmal ist es der Glaube an etwas Größeres, der nicht nur Berge versetzt, sondern eigene Universen erschafft. So – und keineswegs geringer – sollte man bewerten, was sich beim jüngsten „Jazz im Quadrat – Hautnah“-Abend im „Ella & Louis“ zugetragen hat.“
- Markus Mertens im Mannheimer Morgen vom 18.5.19

 

"Headbanger-Jazz!"

- Harry Kulzer, NDW-Legende


"Ich bin höchst gespannt auf den Werdegang dieser jungen Band."

- Wolfgang Lackerschmid, Vibraphonist

 

 „Es entsteht eine Atmosphäre archaischer Energie, die bei einem solch jungen Ensemble nicht nur überrascht, sondern tiefgreifend fasziniert.“
- Markus Mertens im Mannheimer Morgen vom 20.5.19

DOWNLOADS

(c) Florian Hartz 2020 

Impressum

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren